News

Planspiel "COOL CONNECTION" zum Thema Geschlossene Wertschöpfungsketten im Masterstudiengang "Digital Procurement and Supply Management"

[16|04|2021]

Die COVID-19-Krise stört die globalen Lieferketten, Finanzmärkte und Geschäfte von Unternehmen auf der ganzen Welt. Der Kapitalbedarf eines Unternehmens kann heute mehr denn je schnell und unvorhersehbar steigen. Auch ansonsten gesunde Unternehmen können schnell zahlungsunfähig werden. Was aber können Unternehmen tun, um ihren Cashflow, ihr Betriebskapital und letztendlich den Fortbestand des Unternehmens zu sichern?

 

Diesen Fragen geht Andrea Walbert, Geschäftsführerin von PMI Production Management Institute GmbH (www.pmi-m.de ) in dem interaktiven Simulationsspiel „The Cool Connection“ im Rahmen einer ausführlichen Fallstudie zum Thema „Working Capital Management während COVID-19“ im Rahmen zweier Blocktermine im Juni 2021 der Vorlesung „Supply Chain Finance“ im Masterstudiengang Digital Procurement and Supply Management nach.

 

Andrea Walpert

 

In „The Cool Connection“ übernehmen die Studenten die Rolle eines Beraters und werden gebeten, sich mit dringenden Cashflow-Problemen eines multinationalen Kosmetikunternehmens zu befassen. Die Studenten müssen die Auswirkungen der Krise auf die Lieferketten des Unternehmens verstehen und messen. Basierend auf ihren Erkenntnissen geben die Studenten Empfehlungen ab, wie mit diesen Störungen umzugehen ist.

 

walpert_II_pc

 

In dieser Fallstudie lernen und vertiefen die Studenten folgende Themen:

 

Prof. Dr. Andre Krischke