News

Interkulturelles Agieren und Umgang mit Konflikten

Bildmaterial: FK10
Bildmaterial: FK10

[06|11|2018]

Das Modul Intercultural Management and Negotiations im Masterstudiengang Digital Technology Entrepreneurship wurde in einem Gastvortrag um den erfolgskritischen Aspekt Konfliktmanagement ergänzt.

 

Conflict Parties (Bildmaterial: Hans-Jürgen Haak Beratung und Mediation, München)
Conflict Parties (Bildmaterial: Hans-Jürgen Haak Beratung und Mediation, München)
Studierende aus acht Nationen hatten am 6. November 2018 die Gelegenheit, die Grundzüge des Konfliktmanagements kennenzulernen. Hans-Jürgen Haak, selbständiger Team-/ Organisationsentwickler und Mediator gab den nötigen Überblick über das Thema.

Bei den Kernfragen des Konfliktmanagements: „Wer ist Konfliktpartei?“, „Warum gibt es den Konflikt?“, „Wie verhalten sie sich die Konfliktparteien?“ und „Was ist meine Rolle?“ wurde speziell das „Wer“ vertieft. Unter anderem wurde angesprochen, dass manche Konflikte mit Absicht verursacht werden, im Business ein immer wieder eingesetztes Machtmittel.

 

Der Gastvortrag wurde angeboten, um neben den fachlichen und sozialen Aspekten des Moduls „Intercultural Management and Negotiations“ bei Prof. Dr. Müllich die potentiell konfliktbehaftete Seite im internationalen Business zu beleuchten.

 

Prof. Dr. Harald Müllich